Zu einer Großübung mit einem verunfallten Autobus wurden wir am 14.03.2009 um 14 Uhr nach Kremsmünster eingeladen.

Laut "Alarmplan neu" wurde Alarmstufe 5 für "TE- VU mit eingeklemmter Person" ausgelöst.

Übungsannahme war ein Unfall zwischen einem PKW und einem Postbus. Dabei durchbrach der Bus das Brückengeländer bei der Raika und stürzte in die Krems. Dabei wurden ca. 40 Personen eingeklemmt und mussten aus ihrer misslichen Lage gerettet werden. Für uns bestand die Aufgabe darin, vermisste Personen entlang der Krems zu suchen und zu retten. Die Personen konnten mit Hilfe anderer Feuerwehren und dem Roten Kreuz rasch gefunden werden. Eine Person saß auf einem Baum und musste schonend herunter geholt werden. Nach Beendigung dieser Aufgabe wurden wir wieder in Bereitschaft gestellt.

Nach den Aufräumarbeiten und einer kurzen Nachbesprechung konnten wir um 18 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken

Wir möchten uns an dieser Stelle sehr herzlich bei der FF Kremsmünster für die Einladung bedanken, denn solch eine Interessante Übung kann man nicht zu jedem Zeitpunkt absolvieren.

Eingesetzte Einsatzkräfte:

  • FF Kremsmünster
  • FF Irndorf
  • FF Krühub
  • FF Wartberg
  • FF Rohr
  • FF Micheldorf
  • FF Achleiten
  • Rotes Kreuz (KHD)
  • PI Kremsmünster
  • kremsmuenster_bus1
  • kremsmuenster_bus2
  • kremsmuenster_bus3
  • kremsmuenster_bus4
  • kremsmuenster_bus5
  • kremsmuenster_bus6
Zum Seitenanfang