Bau-Chronik


August 1995

Vermessung des Baugrundes für das neue Feuerwehrhaus.


Dezember 1995

Planungsarbeiten durch den Obmann des Bauausschusses Stefan Schwalsberger und die Bauführende Firma Ettinger in Kremsmünster.


29. Februar 1996

Beginn der Erdarbeiten. Ausbaggerung des Kellers.


12. März 1996

Betonieren der Kellerdecke und der Grundplatte für die Fahrzeughalle.


26. März 1996

Verlegen der Fertigteildecke OBW über der Fahrzeughalle, bestehend aus neun Elementen zu je 4.000 kg.


1. April 1996

Abschluss der Maurerarbeiten, die auch von Seiten der Gemeinde Kematen durch Beistellung der fachkundigen Gemeindebediensteten tatkräftig gefördert wurden.


12. April 1996

Mit Autokran der Firma Wieschenbart wird das Stuhlholz auf die Mauern gelegt. Wegen des extremen Schlechtwetters wird das Zimmerheben verschoben.


15. April 1996

Zwei Zimmerleute der Firma BABAU aus Neuhofen/Krems und viele Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Achleiten werkten beim Zimmerheben so tatkräftig, dass am Abend zur Gleichenfeier geschritten werden konnte.

Schwalsberger Stefan, Miesenberger Wolfgang, Hochhuber Ernst, Skrasek Johann, Georg Neubauer, Thomas Prenninger, Alexander Lindinger


11. Mai 1996

Eindecken des Feuerwehrhauses mit Eternit-Betondachsteinen unter der Anweisung des Dachdeckermeisters Herbert Brandstätter aus Kremsmünster. Umsetzen der Sirene vom alten auf den neuen Turm. Die Feuerwehr Nettingsdorf bewältigte mit einer 30-Meter-Drehleiter das Problem.


Herbst 1996

Abbruch des Altbaues. Es war schwierig, den alten Turm ohne Gefährdung des Neubaues zu Fall zu bringen.


1997

Ausführung des Innenausbaues wie Stiege, Innenputz, Installationen und Verfliesungen.


Jänner 1998

Die Gasheizungsanlage wird in Betrieb genommen.


Frühjahr 1998

Außenfassade wird fertig gestellt. Die Beschriftung des neuen Feuerwehrhauses wird von der Firma Holzer aus Waldneukirchen durchgeführt. Die Gestaltung des Vorplatzes wird von Herrn Mollner und seinen Helfern durchgeführt. Das Material dazu stammt aus gemeindeeigenen Beständen.


 

 

Zum Seitenanfang